WhatsApp Bild – blauer Puschel

Dies sind Beiträge unserer User. Möchtest Du auch Beiträge verfassen, so melde Dich bitte hier an.
Beitrag des Users BrIdGeD

Kettenbriefe geistern viele im Netz herum. Vor kurzem sorgte ein blaues Puschelmonster als Profilbild der Damenwelt für große Aufregung.

Vorrangig als Witz gemeint wurde der folgende Kettenbrief an Tausende von Mädchen und Frauen geschickt:

Kettenbrief blaues Puschelmonster

„Es ist Zeit die Jungs zu verarschen !!! Schickt diese Nachricht an alle Mädchen die ihr wollt…… Das Bild gleich hinterher… Nehmt für 2 Tage dieses Bild als pb (kommt noch) Die Jungs werden sich

1. wundern warum alle Mädchen das selbe pb haben und

2. sieht das mega witzig aus wenn du runterscrollst und fast alle das selbe pb haben :D Also wenn du kein Spielverderber sein willst mach bitte mit.”

Was soll man von Kettenbriefen halten?

Die meisten sind nur Spaß oder wollen einfach verbreitet werden. Passieren kann eigentlich nchts, so lange man keine persönlichen Daten herausgibt. Also nie Gerätenummer des Handys, eigene Adresse oder sont etwas einfach in die Welt hinaus senden, es gibt genug Menschen die Schaden damit anrichten können und wollen.

Beispiel Viruswarnung vor Marcel Hohmann

Mit dieser Warnung wollen viele verunsicherte Smartphone-Nutzer ihre Bekannten schützen – alle verbreiten die Nachricht weiter und sorgen so für Panik bei ihren Freunden. Darum geht es auch meistens. Angst machen und somit den Kettenbrief schnell verbreiten. Häufig hilft Google ob es ein Fake ist oder nicht.

Abmahnungsfallen blauer Puschel

In Whatsapp kursierte seinerzeit eine Warnung, dass man den blauen Puschel nicht mehr als Profilbild verwenden darf, da er zum Browsergame „Puschelfarm“ gehört und urheberrechtlich geschützt ist.

Whatsapp-User haben allerdings nichts zu befürchten – außer ein wenig Spott. Es handelt sich nur um eine Werbeaktion des Spieleherstellers, der diesen viral verbreiten wollte.

Am besten Kettenbriefe einfach löschen.